Mit diesem Absolventenring fing alles an. Drei (ehemalige) Studenten der Universität Rostock wollten einen eigenen Absolventenring haben. Doch woher kam die Idee? An den amerikanischen Hochschulen lange üblich, gibt es auch andere Länder, an denen diese Erinnerungsstücke Tradition haben. So auch beispielsweise in Venezuela. Die Studenten dort, die sich immer wieder kritisch mit dem Regime auseinandersetzen, sind durchaus stolz auf ihre Alma Mater und zeigen dies durch einen Absolventenring. Durch eben diesen einen Studenten aus Venezuela, der in Rostock promovierte, wurde der Wunsch geboren.

Der beschwerliche Weg zum Absolventenring

Doch ganz so einfach war es dann doch nicht. Der Weg zum Goldschmied war genauso kurz wie die Antwort auf die Frage nach einem Ring mit dem Siegel der Hochschule. Zu filigran, nicht umsetzbar! Die nächsten zwei Stationen waren ähnlich. Da war die fixe Idee eigentlich schon fast wieder vorbei. Es vergingen einige Monate und letztendlich half der Zufall. Wir, die drei ehemaligen Studenten, saßen auf ein Bier zusammen in der Kneipe. Irgend wann fiel der Blick auf ein 2-Euro-Stück mit dem Schweriner Schloss. Wenn das zu prägen ist, warum dann eigentlich nicht auch das Uni-Siegel. Ein 1-Cent-Stück hat ungefähr die gleiche Größe wie die Oberfläche des angestrebten Absolventenringes. Die nächsten Gespräche und Telefonate, Anfragen und Berechnungen folgten. Die gute Nachricht war, dass wir mit einer Prägung arbeiten können. Die schlechte Nachricht war die benötigte Menge. Denn für drei Prägungen wird keine Maschine in Bewegung gesetzt oder es wird richtig teuer. Ab diesem Punkt reifte dann langsam der Gedanke ein Unternehmen zu gründen und wir machten uns an die Umsetzung.

Der erste Absolventenring mit geprägtem Siegel.

Der erste Absolventenring mit geprägtem Siegel.

Kombination der Kompetenzen

Rein statistisch gesehen, ist eine Gründung im Team erfolgreicher als eine Einzelgründung. Diesen Punkt erfüllen wir dann mit drei Teammitgliedern schon mal. Allerdings hatten mindestens zwei von uns bereits konkrete Pläne für die Zukunft. Das war anfangs eine Herausforderung, aber durchaus machbar. Die Lösung war eine Kommanditgesellschaft, bei der sich zwei Gründer nur auf bestimmte Aufgabenbereiche konzentrieren. Ein Jurist, ein Wirtschaftsinformatiker und ein Wirtschaftswissenschaftler bieten eine Menge Kompetenzen, die innerhalb eines Unternehmens abgedeckt werden können. Der Vorteil besteht darin, dass diese dann nicht extern eingekauft werden müssen. Mittlerweile war dann der Businessplan geschrieben, die Unternehmensfinanzierung sowie die Aufgabenteilung geklärt und das Unternehmen als ViribusFerox KG institutionalisiert. Es sollte jedoch noch ca. neun Monate dauern, bis der Siegelring für die Uni Rostock fertig war.

Schnell war dann die Forderung nach weiteren Produkten und Produktvarianten da. So haben wir dann auch den Damenring, den Studenten-Ring sowie die Manschettenknöpfe mit Unisiegel entworfen. Sogar Sonderanfertigungen wie Anstecknadel aus Gold und Silber haben wir bereits entworfen.

Absolventenring Uni Rostock gold

Absolventenring Uni Rostock goldenes Siegel 14kt

Mittlerweile sind wir bei der Gestaltung unserer Schmuckstücke deutlich weiter. Neben den Prägungen arbeiten wir bei einigen Wappen und Siegeln jetzt mit einem Hochleistungslaser. Das gibt uns mehr Spielräume und ist für einige Darstellungen einfach besser geeignet. So wird der Absolventenring und der Studentenring der Universität Rostock mittlerweile mit dem Laser hergestellt.

Uni-Rostock-Herrenring-graviert

Uni-Rostock Herrenring graviert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.